Hinweise zur Browserkompatibilität

Zur Darstellung der KWAe wird ein aktueller Webbrowser benötigt, der HTML5, CSS3, SVG, JavaScript und Webfonts beherrscht.

Für die Darstellung der Transkriptionen bestimmter Textträger (Mikrogramme, Manuskript zu Seeland) verwendet die KWAe das Vektorgrafikformat SVG, das alle neueren Browser grundsätzlich darstellen können. Allerdings werden noch nicht alle Möglichkeiten von SVG von allen Browsern unterstützt.

Namentlich unterstützt der Webbrowser Firefox einige von uns benötigte Layout-Funktionen in SVG-Textelementen nicht (die CSS-Attribute word-spacing und letter-spacing). Dadurch werden in Firefox die Zeilenlängen in der Transkriptionen nicht korrekt dargestellt, so dass die kongruente Umschrift nicht mehr kongruent ist. Das Programm funktioniert sonst aber grundsätzlich mit Firefox.

Kein aktueller Browser unterstützt innerhalb von SVG-Grafiken Doppelstreichungen über das Attribut text-decoration-style. Bis auf weiteres werden Doppelstreichungen in der elektronischen Edition abweichend von der Buchausgabe also als einfache Streichungen wiedergegeben.

Der integrierte PDF-Viewer des Webbrowsers Edge (Standardbrowser von Windows 10) unterstützt keine direkte Ansteuerung einer PDF-Seite. Die Verlinkung der E-Books funktioniert mit Edge also nur bedingt. Ausserdem unterstützt Edge komplexere SVG-Grafiken nur eingeschränkt. Die Anzeige der Mikrogrammtranskriptionen mit Edge ist daher zum Teil fehlerhaft.

Der Popup-Blocker der Webbrowser Chrome und Chromium fängt den neuen Tab mit dem E-Book ab, wenn es über einen Direktlink aus dem Textträgerfenster geöffnet wird. Deaktivieren Sie den Popupblocker für die KWAe. Wenn ein Popup geblockt wurde, sehen Sie dies am rechten Rand der Adresszeile von Chrome. Sie können das entsprechende Icon anklicken, um den Blocker zu deaktivieren.